Formel 1 ohne Red Bull?

Zuerst siegen, dann aussteigen.

(13.12.2021) Max Verstappen holt für sein Team den Weltmeistertitel. Mercedes ist verärgert und im Hause Red Bull droht man mit Rückzug!

Im Ziel und am Ziel!

Plötzlich sieht er nur mehr den Hintern von Max Verstappen. Lewis Hamilton wird in der letzten Runde in Abu Dhabi überholt und überraschend geschlagen. Somit wird das 24-jährige Ausnahmetalent zum ersten Mal Weltmeister in der Formel 1. Die Freude ist groß, das Ziel erreicht. Red Bull hat die Dominanz von Mercedes in der Formel 1 durchbrochen. Seit 2014 sind 14 von 14 WM-Titeln an Mercedes gegangen. Red Bull muss hingegen auf ein dramatisches letztes Saisonrennen zurückblicken. Bis zu dem Tag an dem Unglaubliches passiert ist. Das Red Bull Team freut sich außerordentlich über den Sieg, den ihnen Max gebracht hat. Intern ist man besonders froh, weil der Holländer ja auch Klauseln in seinem Vertrag hat. Wenn er die nicht erreichen kann, dann kann man ihn möglicherweise nicht länger halten. Aber jetzt zweifelt niemand mehr daran. Das Team ist ergriffen, was alles Außerirdisches geleistet wurde.

Sieg mit Nachgeschmack

Der Sieg wird Red Bull leider nicht vergönnt. Zumindest vonseiten des Rennstalls Mercedes. In der Stunde des Triumphes greift Mercedes mit Protesten und Berufungen an. Motorsportchef Helmut Marko ist nicht erfreut über dieses unsportliche Verhalten. Er sagt: "Es ist eines WM-Finales unwürdig, dass die Entscheidung so hinausgezögert wird.“ Der 78-Jährige hat sogar von einem möglichen Red-Bull-Rückzug aus der Formel 1 gesprochen. Wenn sich nichts für die künftigen Meisterschaften ändert, dann wird man das eigene Engagement in der Formel 1 überdenken. 2022 soll auch ein neues Regelwerk hinzukommen. Ob Red Bull dann noch konkurrenzfähig ist, wird sich zeigen. Momentan überwiegt aber das Hochgefühl des Sieges.

(NB)

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung

Squid-Games-Star angeklagt!

Sexuelle Belästigung

Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

"Dick Pics" schicken strafbar?

Ministerium prüft!

Streik bei A1 Telekom?

Mitarbeiter für mehr Lohn!

Aktivisten legen Flughafen lahm

Berlin: Wieder festgeklebt