Fortnite-Spieler heult in Video

Wegen Schummelns gesperrt

(06.11.2019) Was ist das schlimmste Horror Szenario für einen eingefleischten Zocker? Richtig: Eine lebenslange Sperre seines Lieblingsspiels! Genau dieser Fall ist jetzt für den eingefleischten „Fortnite“ Gamer Jarvis Kaye eingetreten.

Unter dem Namen Faze Jarvis veröffentlichte der Profi Zocker seine Youtube Videos und verdiente damit schon richtig viel Geld. Das ist jetzt aber vorbei, denn der Gamer wurde beim Schummeln erwischt! Weil er ein verbotenes Programm benutzte, um damit schneller „Fortnite“ Matches zu gewinnen, hat ihn jetzt der Spielentwickler Epic Games lebenslang für das Spiel gesperrt.

Autsch - das tut weh, denn der Zocker kann sich ein Leben ohne das Game kaum noch vorstellen. In einem emotionalen Video wendet sich Jarvis an seine Fans und gesteht mit zitternder Stimme und ganz viel Tränen seinen fatalen Fehler. Mehrmals betont er, dass er nichts von den Konsequenzen geahnt hat und das obwohl solche Schummel Programme in der Gaming Szene total verpönt sind. Als der junge Spieler dann über seine harte Strafe spricht, bricht er endgültig in Tränen aus.

Das Video wurde mittlerweile unfassbare 5 Millionen Mal angeklickt! Die User zeigen aber nur wenig Mitleid mit dem „Fortnite“ Profi. Sarkastische Sprüche wie „Ich wusste nicht, dass ich beim Schummeln schummle“ sind unter den Kommentaren des Videos zu lesen.

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion