FPÖ-Posting sorgt für Wirbel

(11.09.2017) Skandal um die Tiroler FPÖ auf Facebook! Die Freiheitlichen aus Vomp im Bezirk Schwaz haben in einem Facebook-Posting ausländische Kinder an den Pranger gestellt. Sie haben eine Liste von Volksschulkindern mit Migrationshintergrund veröffentlicht - um auf den Ausländer-Anteil in Österreichs Klassen aufmerksam zu machen. Michael Mingler von den Tiroler Grünen hat von dem Posting einen Screenshot gemacht und auf Twitter gepostet.

Dort löst das Ganze einen Riesen-Wirbel aus. Viele User sind sprachlos und wütend, dass die FPÖ gegen Schulkinder hetzt. Das Posting ist ein einziger Skandal.

Michael Mingler von den Tiroler Grünen:
"Das Posting zeigt einfach eine Geisteshaltung, die so nicht tolerierbar ist! Volksschulkinder werden hier öffentlich bloßgestellt. Ihnen wird sozusagen mit dem Namen, den sie haben, ihre Eignung als gleichwertige Mitbürger abgesprochen. Das zeigt, was da hinter der Partei wirklich steht."

Das Facebook-Posting wurde mittlerweile gelöscht - aus Datenschutzgründen. Hinter dem Inhalt stehe man. Es sei ein Skandal, dass es in Österreich Klassen mit bis zu 90 Prozent Migrantenanteil gebe.

Fabian Walch, Landesparteisekretär der FPÖ Tirol:
"Aus Datenschutzgründen war das Posting natürlich der falsche Weg. Das war ein Fehler von der Ortspartei, den wir sofort behoben haben. Aber das Ganze ändert nichts an dem Inhalt. Das Posting ist einfach ein Aufzeigen von Tatsachen. Ich glaube, das sollte man nicht verschweigen, dass solche Klassen mittlerweile gang und gäbe in Österreich sind."

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival