FPÖ: Vorsichtiges Impf-Pro

"Werde mich an Gesetz halten"

(01.12.2021) Vorsichtig aber doch sprechen sich jetzt immer mehr prominente FPÖ-Politiker für die Corona-Impfung aus. Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner, der ja im Frühjahr selbst schwer an Corona erkrankt ist, hält eine Impfung nach umfassender Beratung für sinnvoll. Er glaube fest daran, dass die Impfung schwere Verläufe verhindern kann.

Partei-Urgestein und Ex-FPÖ-EU-Mandatar Andreas Mölzer liegt zudem beim Thema Impfpflicht nicht ganz auf Parteilinie. Freude hätte er mit der Impfpflicht natürlich keine, völlig ablehnen kann man sie aber wohl nicht, so Mölzer:

"Natürlich bin ich grundsätzlich gegen so eine Maßnahme, Freude hat ja aber ohnehin niemand damit. Und wenn die Regierung sagt, dass das die Ultima Ratio ist und man wirklich keine andere Möglichkeit hat, dann werde ich mich natürlich auch an das Gesetz halten. Ich bin allerdings gespannt, ob das verfassungsrechtlich tatsächlich alles hält."

(mc)

Drohte allen Ungeimpften!

Mann Verhaftet

Ältester Gorilla tot

Stolze 61 Jahre alt

Das gab es noch nie!

Prüfungsausfall für Camper

Schneewittchen und 0 Zwerge

Disney bekommt Ärger

Wiener rettet Britin

Seltene Übereinstimmung

Lockdown-Aus: Kommt noch mehr?

Ruf nach mehr Lockerungen

Entführer aufgespürt?

Neues beim Fall Maddie

Amokläufer von Heidelberg

Waffen aus Österreich