Steht Team Stronach vor dem Ruin?

(04.10.2013) Frank Stronach will offenbar seine Millionen von seiner eigenen Partei zurückholen. Der Parteigründer soll rund 25 Millionen in das Team Stronach investiert haben. Davon scheinen nur 9,5 Millionen Euro als Parteispende beim Rechnungshof auf. Den Rest hat der Austrokanadier als Kredit an die Partei vergeben. Mit dieser Art der Finanzierung hat Stronach die Offenlegung von Großspenden über 50.000 Euro übergangen. Das größere Problem ist aber, dass Frank Stronach seine Partei finanziell völlig in der Hand hat, so Politikwissenschaftler Hubert Sickinger:

„Klar ist, wenn jetzt Frank Stronach an das Geld herankommen möchte, dann hat die Partei keine Zukunft mehr. Im Wesentlichen heißt das, dass die Partei das Geld, was sie in den nächsten Jahren einnimmt, für die Rückzahlungen seiner Darlehen zu verwenden hat. Mit anderen Worten heißt das, dass Frank Stronach seine eigene Partei völlig abgeschrieben hat.“

Hai-Attacke in Hurghada

Tirolerin stirbt an Folgen

3 Männer zum Tod verurteilt

Steinigung wegen Homosexualität

NÖ: 1 Toter, 2 Schwerverletzte

B7 komplett gesperrt

Wartefrist bei Arbeitslosengeld

AMS-Chef Kopf: "diskutierenswert"

Totalausfall russischer Gaslieferungen?

Sorge in Deutschland

Pilzvergiftung in der Stmk

Ehepaar in Lebensgefahr

NÖ: Love Scam

Frau verliert 54.700 Euro

Ehe für alle!

Jetzt auch in der Schweiz