Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

(03.08.2020) So hatte sich eine 43-jährige Österreicherin ihren Badetag wohl nicht vorgestellt. Die Frau brachte am Samstag am Strand des Adria-Badeortes Cattolica ein Kind zur Welt. Das berichtete die italienische Lokalzeitung „Rimini Today“.

Von diesem Urlaubssouvenir hat die Österreicherin wohl noch länger etwas. Während ihres Badeurlaubs ging die Frau zur Toilette und schrie plötzlich um Hilfe. Glücklicherweise befand sich eine Krankenpflegerin am Strand und versorgte die 43-Jährige. Die nunmehr siebenfache Mutter soll angeblich nichts von ihrer Schwangerschaft gewusst haben. „Wir fürchteten, das Kind würde sterben, weil es anfangs nicht weinte“, berichtete ein Betreiber der Badeanstalt. Die Frau hatte außerdem viel Blut verloren. Mutter und Kind wurden anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus von Rimini eingeliefert. Der Bub befindet sich aktuell auf der Intensivstation, sei aber laut Ärzten wohlauf.

(ap)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen