Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

(03.08.2020) So hatte sich eine 43-jährige Österreicherin ihren Badetag wohl nicht vorgestellt. Die Frau brachte am Samstag am Strand des Adria-Badeortes Cattolica ein Kind zur Welt. Das berichtete die italienische Lokalzeitung „Rimini Today“.

Von diesem Urlaubssouvenir hat die Österreicherin wohl noch länger etwas. Während ihres Badeurlaubs ging die Frau zur Toilette und schrie plötzlich um Hilfe. Glücklicherweise befand sich eine Krankenpflegerin am Strand und versorgte die 43-Jährige. Die nunmehr siebenfache Mutter soll angeblich nichts von ihrer Schwangerschaft gewusst haben. „Wir fürchteten, das Kind würde sterben, weil es anfangs nicht weinte“, berichtete ein Betreiber der Badeanstalt. Die Frau hatte außerdem viel Blut verloren. Mutter und Kind wurden anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus von Rimini eingeliefert. Der Bub befindet sich aktuell auf der Intensivstation, sei aber laut Ärzten wohlauf.

(ap)

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet