Frau schläft beim Föhnen ein

Haare fangen Feuer

(01.03.2019) Mit brennender Zigarette einschlafen, diese Brandursache kennt man. Mit laufendem Föhn, das ist neu. Eine Kärntnerin aus dem Bezirk Villach-Land wäscht sich mitten in der Nacht die Haare und setzt sich dann zum Föhnen auf ihr Bett. Doch sie ist so müde, dass sie dabei tatsächlich einschläft. Der eingeschaltete Föhn setzt schließlich die Matratze in Brand.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Die Frau ist dann durch den Brandgeruch zum Glück munter geworden. Sie hat bemerkt, dass auch bereits ihre Haare Feuer gefangen haben. Sie hat dann zuerst die Haare gelöscht und danach die Feuerwehr gerufen.“

Der Frau ist zum Glück nichts passiert, auch der Schaden ist relativ gering. Die Kärntnerin braucht allerdings eine neue Matratze und einen neuen Föhn.

Alle Infos gibt’s auch auf krone.at

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand