Frau täuscht Tod vor

Wird von Pudel verraten

(06.05.2021) Eine Deutsche, die ihren Tod vorgetäuscht hat, wird von ihrem Pudel verraten. Die 47-jährige soll ihren ehemaligen Arbeitgeber um rund eine Million Euro betrogen haben. Um nicht zu dem Gerichtstermin auf Mallorca erscheinen zu müssen, täuscht die Deutsche ihren Tod vor. Ihre Eltern präsentieren bei Gericht sogar eine Sterbeurkunde. Sie wäre bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Doch ihr ehemaliger Arbeitgeber wird misstrauisch und engagiert Privatdetektive. Diese haben einen Anhaltspunkt: Die Frau besitzt einen Riesenpudel – eine überaus seltene Rasse, besonders auf Mallorca. Also legen sich die Detektive auf der Insel auf die Lauer. Und siehe da. Hund und Frau sind wohlauf. Der Frau blüht jetzt ein langes Gerichtsverfahren.

Wien: 24-Jähriger erstochen

Auf der Straße verblutet

Neuer Reaktor am Netz!

AKW Mochovce: Seit heute

Alte Schulschrift ausgedient!

Schrift ohne Schnörkel

Immer weniger Arbeistlose!

Niedrigster Wert seit 2008!

Tempo 100 auf Autobahnen!

Fordern Forscher von Unis!

Van der Bellen in Kiew!

Solidaritätsbesuch in Ukraine

Corona Maßnahmen beendet!

Ö. geht in 'Normalbetrieb'

Klimakleber: Bali statt Gericht

Verhandlung geschwänzt