Frau überlebt 150 Wespenstiche

(18.03.2014) Ganze 150 Wespenstiche hat eine Neuseeländerin jetzt überlebt. Die 54-Jährige sticht bei Reparaturarbeiten im Freien unabsichtlich in ein Wespennest - und wird hundertfach gestochen. Erst eine Stunde später schlägt sie Alarm und muss ins Spital. Aber sie hat unfassbares Glück gehabt, dass sie überhaupt überlebt hat, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

„Die Tödlichkeitsgrenze von Wespenstichen lässt sich ja nicht so genau messen beziehungsweise beziffern. Es ist sehr abhängig, wie empfindlich jemand ist und wie er insgesamt im körperlichen Zustand ist. Normalerweise kann man davon ausgehen, dass bereits zehn Wespenstichen tödlich sein können. Es kommt natürlich darauf an, wo man gestochen wird.“

One News (Neuseeland) berichtet über die Wespenattacke

2 Mädchen schwer verletzt!

D: Auf Schulweg angegriffen

Iran: Generalstreik

Geschäfte in Teheran zu

Frau fällt aus fahrendem Auto!

Oberwart: Schwer verletzt!

Rasern wird Auto weggenommen!

Neues Gesetz kommt.

200 Euro Energiebonus

Ab heute - in Wien!

Mehr Urlaub für Ehrenamtliche?

Forderung des Alpenvereins

Gift in Lichterketten

Test von Global 2000

8 tote Baby-Würgeschlangen

Schrecklicher Fund in Linz