Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby!

(12.10.2018) In Bern in der Schweiz steht ein Frauenarzt vor Gericht. Die Klägerin: Eine Patientin, die ein krankes Kind zur Welt gebracht hat. Die Mutter will vom Arzt umgerechnet knapp 900.000 Euro Schadensersatz haben.
Warum? Sie sagt etwas, dass für viele Mütter wohl undenkbar ist.

Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby! 1

Sie sagt nämlich, dass der Arzt während ihrer Schwangerschaft nicht gesagt hat, dass das Kind eine unheilbare Erbkrankheit hat. Die Mutter zerrt den Arzt nun vor Gericht. Denn: Wenn sie das gewusst hätte, hätte sie abgetrieben!

Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby! 2

Es steht Aussage gegen Aussage. Der angeklagte Mediziner bestreitet das. Er sagt, er habe die werdende Mutter sehr wohl informieren wollen. Sie hätte aber das Kind auf jeden Fall haben wollen und somit auf diese Infos verzichtet.

Frau verklagt Arzt wegen krankem Baby! 3

Wer Recht hat, wird das Gericht klären müssen. Dass eine Mutter ihr Kind aber einfach nicht will, weil es eine Krankheit hat, erschüttert die ganze Schweiz und auch uns.

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming

Hygiene Austria Masken

Händler stoppen Verkauf

Hietzing: Corona-Party in Klinik

16 Mitarbeiter rausgeschmissen

„Pizza Bussi Ciao"

Influencerin eröffnet Pizzeria

Pongau: Arzt behandelt Patienten

Festnahme: Er ist Covid positiv!