Frau von GIftspinne gebissen

Kürbisspinne in OÖ

(30.06.2020) Für eine 40-jährige Oberösterreicherin endete das sonnige Wochenende sehr unerfreulich. Die Mutter war mit ihrer 16-jährigen Tochter in ihrem Garten, als sie plötzlich einen schmerzhaften Stich im rechten Oberschenkel spürte. Erst vermutet die Frau, dass es ein Wespensticht sein könnte. Doch als sie sich aufsetzte, sah sie eine Spinne. „Die hat ungewöhnlich ausgeschaut und war total angriffslustig – sie hat sich sofort aufgebäumt, als ich mich etwas näherte“.

Spinne giftig

Die Bissstelle wurde sofort tiefrot und geschwollen. „Da war mir klar, dass diese Spinne giftig sein muss“, erzählt die Oberösterreicherin. Der Zustand der Frau verschlimmert sich im Minutentakt: "Die Wunde hat stark gebrannt, mir war schwindelig und ich hatte leichtes Herzflattern. Meine Tochter hat mir die Bissstelle mit Eis gekühlt, zum Arzt bin ich dann nicht mehr gegangen.“

(ak)

Mäuse überrennen Australien

Irre Videos von der Plage

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu