Frau von GIftspinne gebissen

Kürbisspinne in OÖ

(30.06.2020) Für eine 40-jährige Oberösterreicherin endete das sonnige Wochenende sehr unerfreulich. Die Mutter war mit ihrer 16-jährigen Tochter in ihrem Garten, als sie plötzlich einen schmerzhaften Stich im rechten Oberschenkel spürte. Erst vermutet die Frau, dass es ein Wespensticht sein könnte. Doch als sie sich aufsetzte, sah sie eine Spinne. „Die hat ungewöhnlich ausgeschaut und war total angriffslustig – sie hat sich sofort aufgebäumt, als ich mich etwas näherte“.

Spinne giftig

Die Bissstelle wurde sofort tiefrot und geschwollen. „Da war mir klar, dass diese Spinne giftig sein muss“, erzählt die Oberösterreicherin. Der Zustand der Frau verschlimmert sich im Minutentakt: "Die Wunde hat stark gebrannt, mir war schwindelig und ich hatte leichtes Herzflattern. Meine Tochter hat mir die Bissstelle mit Eis gekühlt, zum Arzt bin ich dann nicht mehr gegangen.“

(ak)

Blitzhochzeit im LKH Graz

auf Transplantationsstation

Essen mit Masken

Fordert Japans Premier

Besondere Weihnachtsdeko

Koala klettert auf Christbaum

8 Jahre Haft

für Karl-Heinz Grasser!

Tiroler festgenommen

hetzt alkoholisiert seinen Hund

Game of Thrones Spin-Off

Vorgeschichte ist in Planung

Grasser schuldig gesprochen

Urteil ist da

Britin nackt am Fahrrad

sammelt Spenden für Organisation