Frau will Granate einfach entsorgen

(09.03.2017) Was tun, wenn man bei Aufräumarbeiten eine Handgranate findet? Jedenfalls nicht das, wofür sich eine 58-jährige Kärntnerin entschieden hat. Die Frau findet bei Räumarbeiten in ihrem Wohnhaus in Klagenfurt den Sprengkörper aus dem Ersten Weltkrieg. Sie packt ihn einfach ins Auto und fährt damit zur Altstoffsammelstelle, um die Granate zu entsorgen. Die Mitarbeiter der Sammelstelle schlagen natürlich sofort Alarm.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:

“Das Gelände ist umgehend gesperrt worden, alle Mitarbeiter und die 58-Jährige haben sich in Sicherheit gebracht. Der Entminungsdienst ist angerückt und hat die Granate sprengsicher verwahrt. Es ist zum Glück nichts passiert, der Schrecken war aber natürlich groß.“

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion