Frau zieht Puppen-Baby groß

(12.11.2015) Eine erwachsene Frau aus Großbritannien spielt mit einer Puppe. Der Hintergrund dieser Story ist tragisch.

Natalie hat, als sie 16 war, ihr Kind verloren. Wie sie mit diesem Schicksal umgeht, sorgt für Aufsehen. Für umgerechnet 420 Euro hat sie eine besonders lebensechte Puppe anfertigen lassen.

Sie und ihr Freund ziehen die Puppe groß. Sogar nachts läutet alle zwei Stunden der Wecker, um ein realistisches Gefühl zu vermitteln, wie es ist, ein Kind zu haben.

Ihr Freund ist außerdem gerade auf dem Weg eine Frau zu werden. Alles in allem geben die drei ein sehr verrücktes, aber liebenswertes Trio ab.

Teile diese ungewöhnliche Story mit deinen Freunden!

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror