Freigang-Verbot für Katzen?

Tiere sollen nicht mehr raus

(03.12.2019) Sie töten jedes Jahr Millionen von Tieren und damit soll jetzt Schluss sein! Zwei Juristen aus den Niederlanden wollen Katzen künftig einsperren – und zwar EU-weit. Laut den Umweltrechtlern seien Katzen die einzigen Haustiere, die ohne ihre Besitzer ins Freie dürfen. Dabei töten sie Vögel, Reptilien und kleine Säugetiere und das verstoße laut der Juristen gegen die Vogelschutz- und Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU. Daher muss die EU den Freigang der Katzen einschränken, so die Forderung.

Völlig irre, sagt Johanna Stadler vom Verein "Pfotenhilfe":
"Das ist einfach nur idiotisch. Völlig unvorstellbar, dass man Katzen einfach so einsperrt. Sie sind es doch gewohnt, raus ins Freie zu dürfen. Sie würden unglücklich an der Tür kratzen, das Katzenklo verweigern und letztlich wohl zugrunde gehen."

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los