Frisurentrends 2014

Wilde Locken oder lässiger Stufenschnitt? Bob oder Pixie? Ombré oder Bronde? Mit diesen Frisuren ziehen Sie im Sommer 2014 alle Blicke auf sich!

Dieses Jahr soll die eigene Haarpracht vor allem eines: aus der Masse hervorstechen. Dabei ist es egal, ob man einen romantischen Lockenkopf zur Schau trägt oder mit einem frechen Pixie alle Blicke auf sich zieht. Ob kurz, lang, rosa Strähnen oder blaue Farbpracht – Vielseitigkeit ist Trumpf.

Lang und lockig

Haar in XXL-Länge muss ganz und gar nicht langweilig sein! So sind verlockende Stylings zurzeit besonders gefragt. Aber egal, ob leichte Wellen oder auffallende Locken: Wer auf Curl-It-Yourself setzt, sollte beim Lockenstab auf haarschonende Modelle achten. Nur so wird das Austrocknen des Haars vermieden und man hat an der gesunden Lockenpracht lange seine Freude. Beispielhaft ist hier etwa der Lockenstab von Braun: Dank der IONTEC Technologie regeneriert der Lockenstab von Braun Satin Hair 7 die Feuchtigkeitsbalance des Haars während des Stylens. Zudem kann die Temperatur auf fünf Stufen reguliert werden, was ein besonders schonendes Locken ermöglicht. Langes Haar punktet aber auch in glattem Zustand. Schicke Farbverläufe sind wahre Must-Haves für heiße Tage (und Nächte). Und auch der Sleek Look ist nicht nur laufsteg-, sondern auch straßentauglich.

Farbenfrage

Blond, Karamell und satte Brauntöne sind nach wie vor im Trend. Experimentiert wird allerdings mit farbigen Akzenten: kühles Rot, leichtes Violett oder der altbekannte Ombré-Look. Wer mutig ist, setzt noch einen drauf und färbt das Haar Meerjungfrauen-Blau mit entsprechenden Verläufen oder kombiniert Grau mit Rosa. Die Haarlänge spielt dabei keine Rolle. Wer sein Haar kurz trägt, kann sich für Farben wie Platinblond, Roségold-Blond oder kräftige Rottöne entscheiden. Oder man gehört zu den Trendsettern und trägt sein Haar im Bronde-Look. Die Mischung zwischen Blond und Braun ist bei Stars wie Jennifer Aniston oder Rosie Huntington-Whiteley aktuell besonders angesagt.

Schnipp Schnapp

Lust auf etwas Neues? Dann heißt es Haare lassen! Der rockige New Pixie hat längst auch Stars und Sternchen von sich überzeugt. Von Miley Cyrus bis Charlize Theron zeigt die Prominenz nun kurzes Haar. Auch gefragt ist der sogenannte Garçon-Look: kurzes, zerzaustes Haar und ein ebenso kurzer, runder Pony. Wer dem Bob treu bleiben möchte, kann sich die asymmetrische Kurzhaarversion überlegen. Die Asymmetrien kommen am besten bei glatten Haaren zur Geltung. Wer die Haare dafür glätten muss, sollte auf ein besonders schonendes Glätteisen achten: Das Glätteisen HPS930/00 Pro von Philips pflegt das Haar dank der Ionisierungsfunktion und der Even Heat Distribution Technologie. Mit einem passenden Hitzespray werden die Strähnen dabei vor Austrocknen und Brechen bewahrt. Inzwischen bieten fast alle Haarpflegemarken einen Hitzeschutzspray. Empfehlenswert sind vor allem die ohne Silikone, weil sie das Haar nicht zusätzlich belasten (z.B. Syoss).

Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

Zwölf Pythons im Kofferraum

Illegaler Züchter im Burgenland

Glühwein-Waschbär erschossen

Stadtjäger statt Tierheim

Eisbärenbaby 1 Monat alt

Neue Bilder aus Schönbrunn

2.000 Koalas verbrannt

Buschbrände in Australien

Mordalarm in Niederösterreich

Frauenleiche in Wohnung

Regierung diese Woche fix?

Türkis und Grün im Endspurt

Baby in Lebensgefahr

Eltern wurden angezeigt