Führerschein für Tätowierte?

Nur mit Psycho-Test

(06.08.2019) Du bist tätowiert und hättest gerne den Führerschein? Im Iran wird das aber jetzt zum Problem, denn das geht in Zukunft nicht mehr ohne Psycho-Test. Zusätzlich zur Prüfung muss dann also auch noch einen psychologischer Test bestanden werden. Warum? In der islamischen Republik sind Tätowierungen als "Zeichen der westlichen Kulturinvasion" eingestuft, die die islamischen Werte gefährden.

Jetzt gelten die Verzierungen sogar als psychische Krankheit. Das hält aber niemanden davon ab, sich trotzdem ein Tattoo stechen zu lassen. Gerade bei Teenies im Iran wird der Trend immer beliebter. Das verärgert vor allem die Behörden und die Sittenpolizei.

Fazit: Tätowierte müssen genau deshalb einen psychologischen Test bestehen, bevor sie einen Führerschein beantragen dürfen. "Die Tätowierung ist eine Art von Selbstverletzung und Personen, die das tun, leiden eventuell an psychischen Störungen", sagt ein Sprecher der Polizei der Nachrichtenagentur IRNA. Den Führerschein gibt es also nur, wenn auch dieser Test erfolgreich abgelegt wird.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Fall des Kapitäns der iranischen Nationalmannschaft, Ashkan Dejagah: Vor drei Jahren wollte die Ethik-Kommission des iranischen Fußballverbandes ihn wegen seiner Tätowierungen suspendieren. Dazu kam es zwar nicht, der Deutsch-Iraner spielt aber seitdem immer in langärmligen Trikots.

Dass eine Frau nach der Geburt eines Kindes auch wieder Sex haben will, sollte eigentlich das normalste der Welt sein. Aber gleich 2 Stunden nach der Entbindung? Naja..dein Platz 7!

(MT / 06.08.19)

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte