Fünfer führt zu Gericht

Schülerin klagt über Prüfung

(29.01.2024) 2022/23 hat eine Salzburger-Schülerin ein "Nicht Genügend" im Fach Mathematik erhalten und auch bei der Wiederholungsprüfung im Herbst ist sie durchgefallen. Schlussendlich reicht es der Schülerin und sie schaltet das Gericht ein.

Ungerechte Behandlung führt zur Klage

Die österreichischen Richterinnen und Richter haben nicht nur mit diversen Straftaten zu tun, auch eine Beschwerde über Schulnoten ist diesmal auf ihrem Tagesplan gewesen. Von einem Fall berichtet die Kronen Zeitung.

Eine Schülerin aus der 4C einer Pflichtschule in Salzburg klagt, dass ihre Paragraph 5 Prüfungen im Fach Mathematik "nicht korrekt" gewesen seien. Sie behauptet, einen Teil der Aufgaben nie im Unterricht gehabt zu haben und, dass die Prüfung unter "großem Zeitdruck" stattgefunden hat.

Neue Chance, gleiches Pech

Das Problem ist in Form einer kommissionellen Prüfung gelöst worden: Die Schulbehörde gewährt dem Mädchen eine weitere Chance, ihr Können zu beweisen. Doch auch hier erreicht die Schülerin kein positives Endergebnis. Zudem kommt sie sogar 27 Minuten zu spät zu ihrer Prüfung.

„Zusammenfassend erfolgte die Beurteilung zu Recht“, heißt es im Entscheidungstext des Gerichtes.

(JH)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin