Fußball: Missbrauchs-Skandal

(02.12.2016) Skandal in der englischen Premier League! Zahlreiche Profifußballer brechen nach Jahrzehnten ihr Schweigen und berichten, wie sie als Teenies von Trainern missbraucht wurden. Der Vorsitzende des britischen Fußballverbandes FA bezeichnet den Skandal als größte Krise, an die er sich erinnern könne. Der ehemalige Profifußballer und heute 43-jährige Andy Woodward erzählt als erster der britischen Tageszeitung "Guardian" von jahrelangem Missbrauch durch einen Jugendtrainer.

Im britischen TV sagt Woodward dann:
"Anfänglich waren es sexuelle Berührungen! Aber es wurde sehr schnell grober bis er mich vergewaltigt hat. Ich kann keine bestimmte Anzahl nennen, sondern nur so viel sagen, dass es über vier Jahre hinweg passiert ist. Ich war elf Jahre alt und verwundbar! Als Erwachsener sich in so eine Lage zu versetzen ist relativ schwierig. Aber ich weiß jetzt wie es sich anfühlt, ich war ein Kind, aber mein Ziel ist es zu wissen, dass es nicht meine Schuld war."

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen