Gamescom 2020 abgesagt

25.-29. August rein virtuell

(16.04.2020) Weil auch in Deutschland Großveranstaltungen bis Ende August verboten sind, steht nun fest, dass es in diesem Jahr keine Messe in bisheriger Form in Köln geben könne .

Die Gamescom gilt als weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele mit Hunderttausenden Besuchern. In diesem Jahr soll sie vom 25. bis 29. August stattfinden.

"Auch wenn wir dieses Jahr leider nicht mit der Games-Community und Games-Branche vor Ort in Köln zusammenkommen können, werden wir Ende August trotzdem digital miteinander verbunden die neusten Spiele feiern", sagte der Geschäftsführer des Game-Verbands, Felix Falk. Man arbeite nun daran, neue digitale Formate für die Gamescom zu entwickeln. Auch die Entwickler-Konferenz Devom wird rein virtuell stattfinden. Besucher können sich die Kosten für ihre bereits gekauften Tickets erstatten lassen. Erste konkrete Informationen zum Ablauf soll es Mitte Mai geben.

(APA/jf)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion