Gansl: Teuerungs-Schock!

Über 30 Euro!

(23.09.2022) Gansl-Fans aufgepasst! Solltest du in den kommenden Wochen beim Wirt ein Gansl bestellen, achte darauf, dass du genug Geld im Börserl hast! Denn jetzt wird’s so richtig teuer. Rechne mit weit mehr als 30 Euro pro Portion. Der Preis für die beliebte Speise hat sich somit im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Bio- und Freilaufgänse kann man sich gar nicht mehr leisten.

Nun folgt für Österreichs Wirte die nächste große Hürde. Und das erst kurz nach einer leichten Erholung von den Auswirkungen der Pandemie. Allein der Einkaufspreis für die Gans ist um rund 50% gestiegen. Die Teuerung trifft alle Wertschöpfungsketten. Deshalb überlegen einige die Ganslwochen heuer ausfallen zu lassen oder die Gans nur für ein paar Tage anzubieten. Andere denken drüber nach, die Gans nur mehr über Reservierungen zu verkaufen. Viele Wirte überlegen sogar, wegen der ausufernden Energiepreise im Winter ihre Lokale gar nicht aufzusperren.

Gastronomie-Sprecher Mario Pulker fordert den Staat auf, schnellstmöglich Klarheit beim Strompreisdeckel für die Gastronomie zu schaffen. Die Regierung lässt die Gastronomen bei der Kalkulation völlig allein. Deshalb sei es notwendig, die Preise festzulegen.

(PS)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach