Gasexplosion in Restaurant

31 Tote in Nordwestchina

(22.06.2023) Bei einer Gasexplosion in einem Restaurant in Nordwestchina sind 31 Menschen ums Leben gekommen. Sieben Personen wurden verletzt, darunter eine schwer, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete. Das Unglück passierte am Mittwochabend in der Stadt Yinchuan in der Region Ningxia. Die Ursache der Explosion war nach ersten Erkenntnissen ein Flüssiggas-Leck, wie Staatsmedien unter Hinweis auf Informationen des Parteikomitees der autonomen Region berichteten.

Einer der Verletzten schwebe in Lebensgefahr, meldete Xinhua. Zwei weitere hätten schwere Verbrennungen erlitten, zwei leichtere Verletzungen und zwei Schrammen durch herumfliegende Glassplitter.

Bilder des Staatsfernsehens CCTV zeigten mehr als ein Dutzend Feuerwehrleute am Unglücksort und Rauch, der aus einem Loch in der Fassade heraus drang. Glasscherben und andere Trümmer lagen auf der Straße verstreut, in der sich noch weitere Restaurants und Lokale befinden.

Die Explosion erfolgte gegen 20.40 Uhr (Ortszeit) in dem Grillrestaurant Fuyang in einem Wohngebiet im Zentrum von Yinchuan. Das Unglück ereignete sich am Vorabend des dreitägigen Drachenbootfestivals, an dem viele Chinesen ausgehen und Freunde treffen.

(apa/makl)

Frau von Hund angefallen!

69-Jährige schwer verletzt

Schüler versprüht Pfefferspray

Sieben Kinder verletzt

ÖGK warnt vor Phishing-Mails

Achtung, Betrug!

Test: Sonnenschutz fürs Gesicht

Mängel bei 5 von 13 Produkten

Nestlé: Zucker in Babynahrung?

"Macht Babys zuckersüchtig"

Salzburg fix bei Club-WM

Bayern, Real, Chelsea und Co

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?