Gaskonferenz gecrasht

Aktivisten im Palais Ferstel

(29.03.2023) Das Gala-Dinner im Zuge der Gaskonferenz im Wiener Palais Ferstel haben sich die Teilnehmer wohl anders vorgestellt. Die Aktivistinnen haben die Veranstaltung infiltriert, und zwar schon Stunden zuvor im Hotel Marriott. Sie sind dann gegen Abend mit Bussen zu einem streng geheimen Dinner gebracht worden. Während die hochrangigen Gäste mit Champagner angestoßen hätten, ergriff schließlich eine Aktivistin das Wort.

Im Laufe der Veranstaltung springt die Frau auf und ruft Parolen. „Während Sie Milliardengeschäfte aushecken, können es sich die Leute nicht mehr leisten, ihre Häuser zu heizen oder ihre Familien zu ernähren. Sie füllen Ihre Taschen, aber zu welchem Preis?“ Sie wird aus dem Festsaal gezerrt, doch da springt eine weitere Frau auf. „Ihre Gas- und Wasserstoffpläne fördern rassistische, neokoloniale Beziehungen!“, prangert sie an.

Heute gibt es erneut Klimaproteste anlässlich der umstrittenen europäischen Gaskonferenz in Wien. Gestern haben sich Tausende Teilnehmer am Wiener Ring getroffen, um zu demonstrieren. Vor 3 Tagen erst, ist der Donaukanal nicht graubraun, sondern grün am Kai entlang geflossen. Heute sind Farbanschläge auf insgesamt sechs Wiener Brunnen verübt worden.

Gefordert wird der sofortige Stopp neuer Gasexplorations- und Infrastrukturprojekte. Europa soll sich außerdem bis 2035 von fossilem Gas unabhängig machen und auf erneuerbare Energien setzen.

(fd)

Venedig: Jetzt musst du zahlen

5€ Eintritt für Touristen

Benko vor Konkurs-Gericht

+ Grünes Licht für COFAG

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"

Tödlicher Unfall auf der A4

41-Jähriger auf der Stelle tot

Marcel Hirscher: Comeback!

Die Sensation ist perfekt

Größe 70: Schuhe für Rekordmann

Die größten Füße der Welt

US-Senat fixiert TikTok-Verbot

Bytedance unter Druck