Gasspeicher 66 Prozent gefüllt

Mehr Vorräte als im Vorjahr

(14.03.2023) Die österreichischen Gasspeicher sind derzeit nach wie vor zu gut 66 Prozent gefüllt und enthalten ausreichend Gas für einen Verbrauch von 64 Terawattstunden (TWh). Das berichtete E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz mit dem oö. Landesrat Markus Achleitner (ÖVP). Dieser Füllstand sei deutlich höher als vor einem Jahr, wo man unter 20 Prozent lag.

Urbantschitsch rechnet damit, dass sich der Tiefststand zum Ende der Heizsaison bei etwa 55 TWh einpendeln werde. Jedenfalls 50 bis 60 Prozent des Gases seien über den Daumen gepeilt für den Inlandsverbrauch bestimmt. Man sei "gut über den Winter gekommen", war er sich mit Achleitner einig.

(apa/makl)

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter