Gastro: Feinstaub im Nichtraucher

(27.02.2018) Der Nichtraucherbereich in der Gastronomie bringt praktisch nichts. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt die MedUni Wien. Getestet wurden 28 Lokale mit getrennten Raucher- und Nichtraucherbereichen. Das erschreckende Ergebnis: In 26 Gasthäusern können im Nichtraucherbereich gesundheitsschädigende Feinstaubbelastungen nachgewiesen werden.

Gastro: Feinstaub im Nichtraucher 2

Du bist also selbst dort als Nichtraucher den schädlichen Tabakrauch-Inhaltsstoffen ausgesetzt. Für dieses Problem gibt es nur zwei Lösungsmöglichkeiten.

Innenraumanalytiker Peter Tappler:
"Entweder man lässt dieses absolute Rauchverbot im Mai in Kraft treten, was an sich wahrscheinlich die einfachste und billigste Lösung für alle ist; oder man schreibt den Gastronomen relativ teure Lüftungsanlagen vor, die eben Rauch aus dem Raucherbereich absaugen und zusätzlich braucht es automatische Türen. Unter diesen Voraussetzungen ist in den Lokalen natürlich eine Rauchfreiheit in den Nichtraucherbereichen möglich."

Gastro: Feinstaub im Nichtraucher 3

Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte in reine Nichtraucher-Lokale, also Lokale ohne abgetrennte Bereiche, ausweichen.

Gastro: Feinstaub im Nichtraucher 4

Bei der Studie wurde immer die Feinstaubbelastung im Außenbereich, also draußen vor dem Lokal, mit dem Nichtraucherbereich im Lokal verglichen. Hier siehst du, wie groß die Unterschiede sind:

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig

Mutterglück: Kardashian

Kourtney mit Baby Rocky

A$AP bestätigt Rihanna's Album

Neues Album nach 8 Jahren

Leni Klum teilt Geburtstagsgrüße

Kindheitserinnerungen mit Seal

Tauber Welpe erobert Herzen

Lulu ist TikTok-Star

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus