Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

(28.09.2021) Der Besitzer des Accounts, der aus dem Josefstadt Gefängnis anonym twitterte ist wieder frei! Das schreibt er selbst auf Twitter. Seit August hat der anonyme Nutzer aus der Josefstadt getwittert, der Account heißt „Inside JA Josefstadt“, er hat ganze 7000 Follower damit an Land gezogen. Jetzt meldete er sich mit den Worten „Hallo Welt“, auf seinem Account.

Warum der Konto Inhaber im Gefängnis war weiß man nicht, auf jeden Fall nicht wegen Drogen oder Gewalt hieß es. Handys sind aber eigentlich verboten im Gefängnis, wie man weiß. Er sagt dazu, im Gespräch mit „Heute“ eines zu bekommen sei „eigentlich nicht schwer“. Es gäbe zwei Möglichkeiten: Entweder ein Gefangener vererbt es dir oder es wird hineingeschmuggelt. Wenn man erwischt wird gibt es aber Konsequenzen bei Bewährungsverhandlungen und eine Ordnungsstrafe. Ihm war das egal. Zum System des Gefängnisses sagt der Ex-Häftling: „Der Strafvollzug gehört total reformiert. Es gibt wahrscheinlich auch nicht zu wenig Beamte sondern die sind alle in einem uralt System gefangen.“

(at)

+++Alarmfahndung+++

Bankraub in Innsbruck!

AUA-KV wieder abgelehnt!

Weitere Flugausfälle?

106 Millionen Euro!

Deine Chance lebt!

Öl-Preis sinkt trotz Nahost-Krise

Tanken bleibt teuer! Warum?

Chemie-Experiment geht schief

NÖ: Klasse evakuiert!

Samsung überholt Apple

Kampf der Smartphonehersteller

Abzocke: 200.000 € futsch

Betrug mit Kryptowährung

K-Pop-Star ist tot

Park Bo Ram mit Überdosis?