Gehirnfressende Amöbe: Frau stirbt

(11.04.2015) Unfassbar tragische Geschichte aus den USA: Getötet von einer Gehirn-Amöbe! Der Fall einer jungen US-Amerikanerin rührt derzeit die User im Netz. Die erst 20-jährige Koral Reef bekommt unmittelbar nach ihrer Hochzeit mysteriöse Symptome.

Die Ärzte können diese erst nicht zuordnen. Erst ein MRT bringt die Diagnose. Die 20-Jährige hat sich beim Baden in einem See eine Amöbe eingefangen. Die hat sich in ihrem Gehirn festgesetzt und das Hirn so lange aufgefressen, bis Koral schließlich tot war.

Fitnessstudios startklar

Ab morgen trainierst du wieder

Feuer: Mädchen rettet Familie

Brand am Todestag des Vaters

Laudamotion: Noch Hoffnung?

Neues Ultimatum

Bald keine Windeln mehr

Notstand in China befürchtet

Ibiza Lockvogel geleakt

Fotos von "Oligarchennichte"

Frauenwitz auf Lokal-Rechnung

löst hitzige Debatte im Netz aus

Tod von Afroamerikaner

Polizeigewalt entsetzt die USA

Alm-Brand: Kein Handyempfang

Abstieg ins Tal zu Feuerwehr