„geil und schwanger“

So verkauft Laura Müller Fotos

(06.04.2023) Einmal mehr sorgen die Wendlers für Empörung. Dieses Mal steht wieder Lauras OnlyFans-Account im Rampenlicht, da sie ihre Schwangerschaftsfotos mit erotischen Worten vermarktet.

Laura Müller, die Frau des umstrittenen Schlager-Sängers Michael Wendler, ist schwanger. Und natürlich ist das mediale Interesse daran groß.

Aber es wären nicht die Wendlers, würden sie nicht schon vor der Geburt des Kindes, Geld mit der Schwangerschaft verdienen. Denn auf der Erotik-Bezahlplattform Onlyfans verkauft die 22-Jährige nun sexy Fotos ihres Schwangerschaftsbauches.

Das ist bereits länger bekannt, ein neues Detail zu dem umstrittenen Account geht vielen Usern mittlerweile aber zu weit: Auf Lauras Onlyfans- Account wirbt sie mit den expliziten Worten: „Schreibe mir ‚geil und schwanger‘ für die unglaublichen heißen Pics“.

Diese Wortwahl mit den Fotos, wo Laura in knappen Dessous ihren Babybauch sexy in Szene setzt, sorgt für Empörung. User fordern jetzt eine gewisse Begrenzung und Einschränkung.

„Das ist schon absolute Abartigkeit“, „Es ist widerlich, was sie tut. Was tut sie erst, wenn das Kind auf der Welt ist? Man möchte es gar nicht wissen“, schreiben Nutzer auf Twitter.

Besonders unangebracht erscheinen die Fotos vor allem, wenn bedacht wird, dass User dafür zusätzlich bezahlen müssen. Denn die Schwangerschafts-Pics sind im normalen Abopreis von rund 35 US-Dollar nicht inbegriffen. Stattdessen muss dafür ein Extra-Aufpreis überwiesen werden. Wie viel so ein „geil und schwanger“-Foto kostet, ist unklar, es dürfte sich allerdings um einen recht hohen Preis handeln.

Auch Oliver Pocher provoziert auf Instagram: „Ich bin geil und war schon mehrfach schwanger ... Wer Fotos haben will, schreibt mir direkt und schickt viel Geld! Danke!“. Es bestehen keine Zweifel, wem diese Botschaft gilt.

(JS)

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz

Rangnick zu Bayern?

Heiße Gerüchte um ÖFB-Coach

Schnee: 3400 Haushalte ohne Strom

Wintereinbruch im April

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien