"geimpft, genesen oder gestorben"

Aussage von Top-Virologin schockt

(15.11.2021) "Es wird 3G geben in sechs Monaten - dann ist man entweder geimpft, genesen oder gestorben!" Diese Aussage von Virologin Dorothee von Laer schockt derzeit viele User im Netz! Zu diesem Sager ist es gestern, am Sonntag, in einem Fernsehinterview bei einer Diskussion über die aktuelle Corona-Lage in Österreich gekommen.

Der Rektor der Med Uni Graz, Hellmut Samonigg, plädiert für einen 1.000 Euro Bonus für alle, die sich vollständig gegen das Coronavirus impfen lassen. Sollte das nicht wirken, wäre er für eine zeitlich befristete Impfpflicht, um eine fünfte und sechste Infektionswelle zu verhindern, sagte er in der ORF-Sendung "Im Zentrum". Schließlich habe man mit der Impfpflicht auch die Pocken besiegt.

Die Virologin Dorothee von Laer hält den "Lockdown für Ungeimpfte" für ein "Experiment". Sie sieht zwar die Möglichkeit, dass er wirkt. "Aber groß rumexperimentieren können wir eigentlich nicht mehr", gab sie zu bedenken. Auch sie forderte angesichts der hohen Infektionszahlen alle Menschen auf, sich impfen zu lassen: "Es wird 3G geben in sechs Monaten - dann ist man entweder geimpft, genesen oder gestorben."

(mt/apa)

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt

Entlassung über Zoom-Call

900 Mitarbeiter gefeuert

Intimbilder von 12-Jähriger

49-Jähriger bedingt verurteilt