Geldsorgen trotz Lohnerhöhung

Teuerung setzt uns weiter zu

(10.01.2024) Kommst auch du trotz Lohnerhöhung finanziell kaum über die Runden? Die Teuerung setzt den Menschen im Land weiterhin schwer zu. Allein die Tiroler Sozialmärkte sprechen von der höchsten Auslastung ever. Zwischen 20 und 50 Prozent an Neukunden hätte man in den letzten beiden Jahren verzeichnet. Es kommen auch immer mehr Menschen mit höheren Einkommen in die Sozialmärkte, die Kostenexplosionen der letzten Zeit haben die Betroffenen aber in die Schuldenfalle gedrückt.

Umso wichtiger ist es, dass man mit seiner Lohnerhöhung, die es mit Jahresbeginn für viele gegeben hat, richtig umgeht, warnt Schuldnerberater Thomas Berghuber:

"Wir haben da schon oft die Erfahrung gemacht, dass man sein Gehaltsplus schnell verschleudert. Frei nach dem Motto: Ich hab mich einschränken müssen, jetzt gönne ich mir schnell wieder etwas."

Und das wird meistens zum Bumerang, so Berghuber:
"Wichtig ist, dass man jetzt wieder mal eine ehrliche Kostenaufstellung macht. Welche Fixkosten habe ich im Monat? Welche Raten sind zu bezahlen? Welche Kosten kommen in den nächsten Monaten auf mich zu, z. B. Autoreparaturen, Kosten für Schulausflüge der Kinder und vieles mehr. Und dann sieht man eh, ob wirklich etwas übrig bleibt. Wenn ja, dann sollte man aber im Idealfall dieses Extrageld auch mal zur Seite sparen."

(mc)

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine

Kiss Taylor & Marry Katy

Video mit Travis Kelce viral

Frag die Oma

Kochen mit der TikTok-Oma

Zendaya sorgt für Aufsehen

Fashion-Show bei Dune 2

Romantiker aufgepasst!

Bridget Jones kehrt zurück