Gelsen früher aktiv

Warnung vor Krankheiten

(05.05.2020) Die Gelsen werden heuer früher aktiv. Der milde Winter und rasche Frühlingsbeginn lassen die lästigen Blutsauger dieses Jahr wohl um einige Wochen früher schlüpfen. Experten rechnen zwar heuer nicht mit außergewöhnlich vielen Gelsen, warnen aber vor gefährlichen Krankheiten. Die Gelsen übertragen zwar nicht das Corona-Virus, sehr wohl aber das West-Nil-Virus oder auch das Usutu-Virus.

Gelsenforscher Bernhard Seidel:
„Es gibt bei diesen Krankheiten auch eine Corona-Parallele. Und zwar die Risikogruppen. Auch diese Viren sind vor allem für Immunschwache und ältere Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich. Anders als bei Corona muss man sich aber nicht vor anderen Menschen, sondern eben vor Stechmücken schützen.“

(mc)

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand