Gelsen früher aktiv

Warnung vor Krankheiten

(05.05.2020) Die Gelsen werden heuer früher aktiv. Der milde Winter und rasche Frühlingsbeginn lassen die lästigen Blutsauger dieses Jahr wohl um einige Wochen früher schlüpfen. Experten rechnen zwar heuer nicht mit außergewöhnlich vielen Gelsen, warnen aber vor gefährlichen Krankheiten. Die Gelsen übertragen zwar nicht das Corona-Virus, sehr wohl aber das West-Nil-Virus oder auch das Usutu-Virus.

Gelsenforscher Bernhard Seidel:
„Es gibt bei diesen Krankheiten auch eine Corona-Parallele. Und zwar die Risikogruppen. Auch diese Viren sind vor allem für Immunschwache und ältere Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich. Anders als bei Corona muss man sich aber nicht vor anderen Menschen, sondern eben vor Stechmücken schützen.“

(mc)

Kind bei Murenabgang getötet

STMK: Mure verschüttet 4 Kinder

Messerangriff auf Hundebesitzer

Wien: 3 Jahre Haft

"Als ob dich wer erwürgt"

Céline Dion: Autoimmunkrankheit

Teenies klauen Auto

Mehrere Tage unterwegs

Wien: Bub (2) fällt aus Fenster

Mutter war nicht zu Hause

Stadion in Regenbogenfarben

Zeichen während EM

Valeriia (9) ist tot!

Opfer von Gewalt!

Amazon Prime: Geld zurück

Bitte melde dich!