Gemma Polarlichter jagen?

Freitag Früh-beste Chance!

(30.11.2023) Das Titelbild hat unser Redakteur Florian Dietrich selbst aufgenommen, und zwar in der Nähe von Krems im November. Er hat seinen Augen nicht getraut 😲. Freitag früh gilt es wieder! Im November gab's eben schon mal diese schönen, bunten Lichter am Nachthimmel zu sehen, und jetzt könnte das Ganze nochmal abgehen. Letzten Mittwoch hat die Sonne richtig Gas gegeben und eine riesige Plasmawolke ins All gefeuert – fast schon auf X-Klasse-Niveau. Das Ding fliegt direkt auf die Erde zu und könnte unterwegs noch andere kleinere Plasmawolken aufsammeln, was zu einem noch heftigeren geomagnetischen Sturm führen könnte. Dieses Jahr gab's schon ein paar Mal richtig sichtbare Polarlichter in Mitteleuropa, sogar bis runter nach Griechenland. Da die Sonne gerade auf ihr solares Maximum zusteuert, stehen die Chancen für solche spektakulären Lichtshows richtig gut.

Die NASA-Expertin Tamitha Skov ist mega aufgeregt: "Volltreffer! Der Sturm dürfte die Erde gegen Mittag am 1. Dezember erreichen." Wegen der Zeitverschiebung lohnt sich in Mitteleuropa besonders am Freitagmorgen der Blick nach oben. "Mit zwei früheren Stürmen, die schon unterwegs sind, haben wir einen echten 1-2-3-Schlag. Wenn das Magnetfeld passt, könnte die Aurora bis tief in die mittleren Breiten reichen."

Aber ob wir die Lichter wirklich mit bloßem Auge sehen können, hängt davon ab, wann der Sonnensturm die Erde trifft. Da Polarlichter nur nachts zu sehen sind, wäre es ideal, wenn der geomagnetische Sturm in der Dunkelheit seinen Höhepunkt erreicht. Und weil die Nächte gerade länger sind, stehen die Chancen nicht schlecht. Das Wetter könnte allerdings zum Spielverderber werden: Für Freitag ist nämlich ziemlich schlechtes Wetter mit vielen Wolken, Regen und Schneefall vorhergesagt.

Falls der Himmel doch aufklart, brauchst du einen möglichst dunklen Ort. Im Norden guckst du nach Norden, um die Aurora Borealis zu sehen. Auf der Südhalbkugel ist es genau umgekehrt: Da kommt das Polarlicht vom Südpol und zieht nach Norden, also Augen nach Süden gerichtet. Daumen drücken für klaren Himmel und mach dich bereit für eine möglicherweise epische Lichtshow! 🌌👀

(fd)

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet

Nato Truppen in Ukraine?

Kritik an Macrons Aussagen

Vater mit Kinder verschwunden!

Fahndung in Wien

Das neue Wohnbaupaket

1. Mrd. Euro und weniger Steuer

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine