Gentechnisch veränderte Babys!

(26.11.2018) In China sind jetzt die ersten gentechnisch veränderten Babys zur Welt gekommen! Die Zwillinge Lulu und Nana sind durch künstliche Befruchtung entstanden. Der Grund, warum sich ihre Eltern für eine Gen-Operation entschieden haben, ist folgender: Der Vater der Babys ist HIV positiv und die Eltern wollen verhindern, dass sich ihr Nachwuchs ebenso infiziert.

Der behandelnde Biotechnologe Jiankui He sagt in einem Youtube-Video:
"Wir haben mit dem Sperma auch gleich Proteine für die OP in das Ei gepflanzt. Als Lulu und Nana gerade mal eine kleine Zelle waren, haben wir sie dann operiert, und den Zugang entfernt, durch den HIV eindringen kann. Ihre Eltern wollten kein anderes Baby, sie wollten nur verhindern, dass ihre Kinder nicht ihr Leben lang wegen einer Krankheit leiden müssen, vor der Medikamente nicht schützen. Gen-Operationen sollten nicht missbraucht werden, um die Haarfarbe oder Augenfarbe eines Babys zu ändern."

Doch es hagelt jede Menge Kritik: US-Wissenschaftler bezweifeln, dass das überhaupt funktioniert, und andere Forscher behaupten, die Experimente würden gegen Menschenrechte verstoßen und seien völlig unverantwortlich.

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft