Gepanschter Alkohol

Türkei: Mehr als 40 Tote

(13.10.2020) In den letzten Tagen sind in der Türkei mehr als 40 Menschen an einer Alkoholvergiftung durch gepanschte Getränke gestorben. 30 weitere Menschen würden noch im Spital behandelt, berichtet der staatliche TV-Sender TRT.

Einsatzkräfte haben daraufhin verstärkt kontrolliert und große Mengen illegal produzierten Alkohols beschlagnahmt. Allein im westtürkischen Izmir sind heute fünf und in Istanbul sechs Tonnen Ethanol beschlagnahmt worden. Mehrere Menschen wurden in dem Zusammenhang festgenommen.

Illegal hergestellter Alkohol ist schon lange ein ernsthaftes Problem in der Türkei. Die Preise für Alkohol sind wegen hoher Steuern relativ teuer. Deswegen fordern dort viele seit Jahren eine Senkung der Alkoholsteuer, die derzeit rund 70 Prozent des Preises ausmacht. Laut Eurostat-Daten waren alkoholische Getränke in der Türkei im vergangenen August im europaweiten Vergleich am teuersten.

(jf/APA)

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer