Germanwings-Opfer kommen heim

Die Germanwings-Opfer werden nach Hause gebracht. Die Flugzeugtragödie in Südfrankreich ist schon zweieinhalb Monate her. Heute beginnt die Lufthansa mit der Überstellung der Todesopfer. Am Abend soll die Maschine mit 30 Särgen in Düsseldorf landen, am Mittwoch werden sie den Angehörigen übergeben. Einige der Toten werden noch diese Woche beerdigt.

Für die Angehörigen sei es enorm wichtig, dass die Opfer in der Heimat beigesetzt werden können, so Sterbeforscher Norbert Fischer:
“Sonst bleibt der Tod einfach abstrakt. Aber wenn der Körper da ist, also im Sarg, dann können wir Abschied nehmen und auch damit abschließen. Auch die Erfahrungen nach Kriegen und Naturkatastrophen zeigen, dass es für die Angehörigen immer besonders schwierig ist, wenn die Opfer nie gefunden werden.“

Mit Hund auf Urlaub: Vorsicht

Strenge Regeln im Ausland

Schrott-LKW: 44 Anzeigen

Auch noch Gefahrengut geladen

App spioniert Insta-Freunde aus

Jeder deiner Schritte bekannt

13-Jähriger stiehlt Flugzeug

gleich 2 Mal!

Influencerin bettelt um Geld!

Mega-Shitstorm

Tödlicher Sturz aus Riesenrad

beim Open Beatz Festival!

Polizei sucht Messerstecher

Hinweise erbeten

Youtuberin quält Katze

vor laufender Kamera