Suizidrisiko für Frauen höher

in Gesundheitsberufen

(14.04.2023) Ärztinnen, Zahnärztinnen, Tierärztinnen und Apothekerinnen sind stärker suizidgefährdet als Frauen in anderen Berufen. Das ergibt eine neue Studie der MedUni Wien:

Frauen, die in Gesundheitsberufen arbeiten, sterben häufiger an Suizid. Bei Männern ist es genau umgekehrt. Und das, obwohl in Österreich insgesamt dreimal so viel Männer wie Frauen Suizid begehen. Bei den Männern sind aber nur Tierärzte stärker gefährdet als der Durchschnitt. Ärzte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer haben hingegen ein niedrigeres Risiko. Grundsätzlich gilt, dass Menschen in hochqualifizierten Berufen seltener Suizid begehen. Grund dafür ist unter anderem das höhere Gehalt.

Schon zuvor haben Studien aus dem Ausland ergeben, dass Menschen, die in Gesundheitsberufen tätig sind, öfter an Suizid sterben. Jetzt hat ein Team rund um Claudia Zimmermann erstmals die Lage in Österreich erforscht.

Hilfe im Krisenfall

Auf kronehit berichten wir nur in Ausnahmefällen über Suizide. Solltest du in einer Krise stecken und Selbstmordgedanken haben, erhältst du Hilfe – etwa bei der Psychiatrischen Soforthilfe unter 01/313 30 oder bei der österreichweiten Telefonseelsorge unter 142. Beide Telefonnummern sind rund um die Uhr erreichbar.

(PP)

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig

Mutterglück: Kardashian

Kourtney mit Baby Rocky

A$AP bestätigt Rihanna's Album

Neues Album nach 8 Jahren

Leni Klum teilt Geburtstagsgrüße

Kindheitserinnerungen mit Seal

Tauber Welpe erobert Herzen

Lulu ist TikTok-Star

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus