Gewaltverbrechen in Bayern

Totgeglaubte nun in U-Haft

(19.08.2022) Nach einem Gewaltverbrechen in Ingolstadt befindet sich eine zunächst totgeglaubte Frau in Untersuchungshaft. Gegen die 23-Jährige und einen gleichaltrigen mutmaßlichen Mittäter sei Haftbefehl ergangen, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Die beiden werden verdächtigt, eine ebenfalls 23 Jahre alte Frau getötet zu haben, die der mutmaßlichen Täterin täuschend ähnlich sieht.

Da das Opfer im Auto der mutmaßlichen Täterin gefunden wurde, war man zunächst davon ausgegangen, dass es sich bei der Toten um die nun Verdächtige handelt. Ob die Frau ihren Tod vortäuschen wollte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen - es werde in alle Richtungen ermittelt, hieß es.

(apa/makl)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag