Gewaltverbrechen in Bayern

Totgeglaubte nun in U-Haft

(19.08.2022) Nach einem Gewaltverbrechen in Ingolstadt befindet sich eine zunächst totgeglaubte Frau in Untersuchungshaft. Gegen die 23-Jährige und einen gleichaltrigen mutmaßlichen Mittäter sei Haftbefehl ergangen, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Die beiden werden verdächtigt, eine ebenfalls 23 Jahre alte Frau getötet zu haben, die der mutmaßlichen Täterin täuschend ähnlich sieht.

Da das Opfer im Auto der mutmaßlichen Täterin gefunden wurde, war man zunächst davon ausgegangen, dass es sich bei der Toten um die nun Verdächtige handelt. Ob die Frau ihren Tod vortäuschen wollte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen - es werde in alle Richtungen ermittelt, hieß es.

(apa/makl)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach