Gewaltverbrechen in Tirol

68-jährige Frau getötet

(24.04.2022) Eine 68-jährige Frau dürfte am Sonntag in Schwendt (Bezirk Kitzbühel) Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein. Die Frau wurde kurz vor 13.00 Uhr tot aufgefunden, teilte die Polizei am Abend per Aussendung mit. Als tatverdächtig galt ihr 70 Jahre alter Ehemann, der zunächst offenbar flüchtete. Er wurde im Zuge der Alarmfahndung in einem Wald etwas abseits einer Bundesstraße tot aufgefunden.

Die Polizei geht davon aus, dass der 70-Jährige seine Ehefrau durch einen Angriff auf den Hals tötete und anschließend einen Suizid verübte. Messer oder Schusswaffen wurden nach aktuellem Stand der Ermittlungen nicht verwendet, hieß es.

ABD0172

Am Abend waren noch Spurenauswertungen, Befragungen und Umfelderhebungen im Gange, Obduktionen der beiden Leichen wurden angeordnet. Mit weiteren Erkenntnissen war erst im Laufe des morgigen Tages zu rechnen.

(apa/makl)

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich