Gewehr losgegangen

Waidmann angeschossen

(08.09.2021) Ein tragischer Zwischenfall mit einem Jagdgewehr hat sich im Burgenland ereignet. Ein Jäger hat in einem Wald auf die Pirsch gehen wollen. Mit seinem Auto ist er das Gelände abgefahren. Sein Gewehr ist dabei auf der Beifahrerseite des Wagens gestanden. Als die Waffe bei der Fahrt schon ein Mal umgefallen ist, ist vorerst nichts passiert.

Der 58-jährige Jäger hat dann bei einem Hochstand angehalten, wo er die Beifahrertür öffnet, um das Gewehr zu holen. Dabei ist das Gewehr erneut umgefallen und es hat sich ein Schuss gelöst. Das Knie des Waidmanns ist dabei getroffen worden.

Kollegen sind nach einem Hilferuf gleich zur herbeigeeilt und der Verletzte ist mit dem Notarzthelikopter nach Wiener Neustadt geflogen worden. Wie Ärzte mitteilen, handle es sich bei der Verletzung um einen glatten Durchschuss.

(VK)

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause

Otter nutzen Muschelbesteck

Sie schonen ihre Zähne

Säure-Attacke an Haustür!

Unfassbare Tat