Gewessler vs. Tuner

Schluss mit "Gib Gummi"

(18.02.2022) Verkehrsministerin Leonore Gewessler sagt jetzt Tunern den Kampf an! Da es vor allem in Kärnten immer wieder zu illegalen Tuning-Treffen kommt, wird heute eine Novelle des Kraftfahrgesetzes in Begutachtung geschickt. Gewessler will die Strafen für illegale Umbauarbeiten am Fahrzeug und rücksichtsloses Benehmen im Straßenverkehr deutlich erhöhen. Konkret geht es unter anderem um Straßenrennen, absichtliche Fehlzündungen und Reifen-Burnouts.

Gewessler sagt:
"Wer mit solchen Fahrweisen und Aktionen Lärm und Rauch verursacht, muss damit rechnen, dass seine Fahrt für bis zu 72 Stunden mit einer Radkralle unterbrochen wird."

Und es kann richtig teuer werden, so Gewessler:
"Für unbelehrbare Verkehrsrowdys, die immer und immer wieder auffällig werden, erhöhen wir den maximalen Strafrahmen im Kraftfahrgesetz auf 10.000 Euro."

(mc)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen