Giftspinnen-Alarm in Tirol

OMG: Schwarze Witwe?

(25.06.2019) Schwarze Witwe oder doch nur Kreuzspinne? Große Aufregung herrscht derzeit in Wattenberg in Tirol. Ein Fotograf hat dort bei einer Hütte eine schwarz-rote Spinne geknipst. Jetzt sind sich die heimischen Zoologen uneinig: Die einen sagen, es handle sich um eine Kreuzspinne. Die anderen sagen aber, dass es eine europäische Schwarze Witwe sei. Auch die taucht in Österreich nämlich immer wieder mal auf.

Der Biss der Schwarzen Witwe ist heimtückisch, sagt die Kärntner Spinnenexpertin Helga Happ:
"Der Biss ist völlig schmerzlos. Erst nach einiger Zeit bekommt man Muskelkrämpfe. Und das ist natürlich gefährlich. Denn in Österreich denkt doch niemand, dass Muskelkrämpfe mit einem Spinnenbiss zu tun haben könnten."

Die Schwarze Witwe ist eine schwarz-glänzende Kugelspinne. Sie ist ca. so groß wie der Nagel des kleinen Fingers. Am Körper hat sie rote Punkte.

Happ glaubt allerdings, dass es sich bei der in Tirol fotografierten Spinne um eine Kreuzspinne handelt.

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte