Gmunden: Rätsel um Mordversuch

Ex-Paar hatte gutes Verhältnis

(04.10.2019) Nach dem Mordversuch auf offener Straße in Gmunden laufen weiter Ermittlungen. Ein 42-Jähriger soll seiner Ex-Frau mit einem Stanleymesser mehrmals in den Hals gestochen haben. Die Frau hat wie durch ein Wunder überlebt. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Die beiden sollen bereits seit zwei Jahren geschieden sein.

Lisa Stockhammer von der Oberösterreich Krone:
“Er hat nach der Tat selbst den Notruf gewählt und gesagt, dass er seine Frau gerade abgeschlachtet hat. Bei der Einvernahme soll er sich dann aber nicht mehr geständig gezeigt haben. Die Familien können sich den Mordversuch nicht erklären, die beiden sollen ein gutes Verhältnis gehabt haben.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter