GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

(23.02.2024) In der neuesten Folge von "Germany's Next Topmodel" erzählt Kandidat Maximilian aus Wien über seine tragische Vergangenheit, was nicht nur Heidi, sondern auch die Zuschauer schockiert. "Du hast deine Familie verloren, um du selbst zu sein", sagt Model-Mama Heidi berührt zum angehenden Model.

Der 21-Jährige hat bereits als Kind davon geträumt, Model zu werden und die Laufstege zu erobern. Allerdings hat seine Familie nie wirklich hinter ihm gestanden. Er ist bei seiner Mutter aufgewachsen und hat somit auch als Kind keinen Kontakt zu seinem Vater gehabt. "Als ich ein Teenager war, hat die Beziehung zwischen meiner Mutter und mir einfach nicht mehr funktioniert", erklärt Maximilian.

Rauswurf als Teenager

Mit 16 Jahren erlebt Maximilian dann den Schock. Nachdem er sich bei seiner Mutter als schwul geoutet hat, ist er auf die Straße gesetzt worden. Mit nur 16 Jahren ist Maximilian obdachlos gewesen. Um nicht auf der Straße leben zu müssen, hat der Jugendliche zwei Jahre lang bei Freunden Unterschlupf gefunden. Mit 18 Jahren war es ihm möglich, seine eigene Wohnung zu finanzieren. Bis heute hat er keinen Kontakt zu seiner Familie. Seine Freunde sind wie Familie für den Wiener. "Die wichtigsten Menschen in meinem Leben sind meine Freunde, ich sage immer, dass sie meine ‚Chosen Family’ sind", so Maximilian.

(LW)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter