Golflehrer prellt Kunden

614.000 Euro futsch

(28.04.2021) Eine mehrjährige Haftstrafe hat jetzt eine betrügerischer Golflehrer am Landesgericht Graz ausgefasst. Der 40-Jährige soll einen seiner wohlhabenden Kunden zur gemeinsamen Eröffnung einer Golfschule überredet haben. 614.000 Euro soll der Kunde dem Lehrer nach und nach überwiesen haben. Dumm nur, dass es gar keine Golfschule gibt und das Geld inzwischen futsch ist.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Zunächst hat der Golflehrer alles abgestritten. Er hätte das Geld nicht für sich selbst verwendet. Die Golfschule sei bei einer geplanten Erweiterung einfach in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Auf Anraten seines Anwalts hat er dann aber doch vor Gericht gestanden.“

Der 40-Jährige ist schon in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte in Linz und Leoben verurteilt worden.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück