Baumgartners Rekord gebrochen!

Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat ein 57-jähriger Amerikaner den Rekordsprung von Felix Baumgartner getoppt. Alan Eustace - er ist Vizepräsident des Internet-Riesen Google - ist am Freitag aus einer Höhe von 41.425 Metern abgesprungen. Er war also rund zweieinhalb Kilometer weiter von der Erde entfernt als Baumgartner. Dessen Sprunghöhe hatte 38.969 Meter betragen.

Schallmauer ebenfalls durchbrochen

Anders als Baumgartner wurde Eustace nicht in einer Kapsel nach oben transportiert, er hatte einen speziell konstruierten Raumanzug an und hing frei an einem Heliumballon. Der 57-Jährige hat ebenso wie der Salzburger die Schallmauer durchbrochen. "Es war wunderschön“, zitiert die New York Times den Google-Manage. „Man konnte die Dunkelheit des Weltraums und die Schichten der Atmosphäre sehen, wie ich es nie zuvor gesehen habe.“ Es sei ein „extrem wilder Sprung“ gewesen.

3,2 Promille: Frau angehalten

„Das war nur ein Bier!“

E-Scooter löst Großbrand aus

Akku defekt

iOS 13: Release trotz Lücke

Apple nimmt Fehler in Kauf

NR-Sitzung: Mega-Wahlkampfshow

Alle gegen Kurz?

Arnoldstein: 4. Bombendrohung

Und noch immer keine Spur

Herbst: Spinnenalarm im Haus

Und zwar die richtig großen

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch