Goood: Charity-Mobilfunker

(21.11.2016) Telefonieren für den guten Zweck: Österreich bekommt den ersten sozialen Mobilfunkanbieter! Bei „Goood“ gehen zehn Prozent der Grundgebühr an eine gemeinnützige Organisation. Du kannst sogar selbst entscheiden, welches Hilfsprojekt du damit unterstützen möchtest! Die Preise sollen für die Kunden aber trotzdem niedrig bleiben. Deshalb wird ein Teil über Crowdfunding finanziert. In Deutschland startet der Verkauf noch dieses Jahr, in Österreich müssen wir aber noch ein bisschen warten.

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück