'Gravity': Unglaubliche Film-Fehler

(15.10.2013) Großes Kino mit großen Fehlern! Astrophysiker zerreißen den Hollywood-Blockbuster „Gravity“. In dem Science-Fiction-Streifen kämpfen Sandra Bullock und George Clooney ja im Weltraum ums Überleben. Kritiker finden den Film spitze, aber Wissenschaftler schütteln den Kopf. Beispiele: Trotz null Schwerkraft sitzt bei Sandra Bullock die Frisur bombenfest. Weiters bricht in 370 Kilometern Höhe die Kommunikation zusammen. In Wahrheit bewegen sich Kommunikationssatelliten aber rund 100 mal höher. Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:

„Auch die im Film verwendeten Düsenantriebe würden niemals reichen, um sich im Orbit so fortzubewegen. Aber das ist halt Hollywood. Es ist künstlerische Freiheit und kein Dokumentarfilm. Also abschalten und genießen!“

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?