Graz: Mega-Geldfund geklärt

(05.04.2017) Der mysteriöse Mega-Geldfund in einem Keller in Graz dürfte geklärt sein. Im Jänner entdeckt ja ein neuer Mieter im Kellerabteil seiner Wohnung sechs dicke Geldbündeln aus 500-Euro-Scheinen. Insgesamt rund 270.000 Euro. Der Mieter schaltet die Polizei ein, jetzt haben für einen 48-jährigen Immobilienmakler die Handschellen geklickt. Er wird verdächtigt, das Geld illegal bei einem Liegenschaftsverkauf kassiert zu haben.

Monika Krisper von der Steirerkrone:

“Der Makler befindet sich momentan in der Justizanstalt Graz-Jakomini. Er bestreitet allerdings die schweren Vorwürfe."

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"

Tödlicher Unfall auf der A4

41-Jähriger auf der Stelle tot

Marcel Hirscher: Comeback!

Die Sensation ist perfekt

Größe 70: Schuhe für Rekordmann

Die größten Füße der Welt

US-Senat fixiert TikTok-Verbot

Bytedance unter Druck

Auslandsjob? Österreich beliebt

Weltweit auf Platz 11

Klimawandel schlägt auf Psyche

WHO schlägt Alarm