Graz: Mordopfer hat um Leben gefleht

(22.01.2015) Erschütternde Details im Grazer Mordfall. Eine 25-jährige Raumpflegerin ist ja während ihrer Arbeit in einem Büro erstochen worden. Mutmaßlicher Täter ist ihr Ex-Freund. Der 30-Jährige ist selbst zur Polizei gegangen und hat ein Geständnis abgelegt. Ein offenbar lange geplanter und eiskalter Mord. Schon zu Weihnachten soll der Mann die Tat beschlossen haben. Wohl aus Eifersucht, da das Opfer einen neuen Freund gehabt hat.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Er zeigt keinerlei Reue. Er sagt, dass die Frau sogar um ihr Leben gefleht hätte. Das sei ihm aber egal gewesen. Er hat übrigens schon länger auf Facebook gepostet, dass er in einer sehr komplizierten Beziehung stecke. Aber an so eine Tat hat natürlich niemand gedacht.“

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!

Politiker schaut Porno

Die Ausrede ist genial