Greenpeace vs. Heizstrahler

Problem: Raucher mögen es warm

(17.12.2019) Die Tatsache, dass es Lokalgäste beim Rauchen gerne warm haben, wird zum Umweltproblem. Greenpeace hat jedenfalls keine Freude mit den vielen Schanigärten-Heizstrahlern. Seit das generelle Rauchverbot in Kraft ist, sieht man in den Außenbereichen der Lokale fast überall Heizstrahler und Wärmelampen. Doch die sind wahre Energiefresser, kritisiert Herwig Schuster von Greenpeace:
"Fünf dieser Wärmestrahler verbrauchen in etwa so viel Strom wie ein Einfamilienhaus. Also das ist schon ein ernstes Problem."

Die Lösung wäre einfach, so Schuster:
"In Deutschland haben bereits einige Städte diese Heizstrahler verbannt. Dort haben die Wirte einfach in Decken für die Gäste investiert. Das wäre auch in Österreich sinnvoll."

(mc/17.12.19)

Rollerfahrer von Zug überrollt

In Wiener U-Bahn-Station

Weihnachtsfeier: Aufpassen!

Bitte nicht übertreiben

Urteil: 15 Jahre Haft

Für versuchten Femizid

Nach Tod von 14-Jähriger!

Verdächtiger (27) festgenommen

Aus für Maskenpflicht in Öffis!

Erstes Bundesland in D.!

D: Kinderporno-Plattform

Hohe Haftstrafen für Betreiber

Gegen Schengenraum-Erweiterung

Österreich als einziges Land

Mann aus Ausgrabung gerettet!

Wien: 5 Meter abgestürzt!