Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

(27.09.2021) In Litauen stirbt ein 11-jähriges Kind bei einem illegalen Grenzübertritt. Gemeinsam mit dem Vater war das Kind in einem litauischen Lager in Rukla. Die beiden sollen aus dem Nachbarland Belarus gekommen sein. Die vorläufige Todesursache des Kindes ist eine Störung der Herz- und Lungenfunktion. In Litauen gibt die Regierung jetzt Alexander Lukaschenko die Schuld dafür. Der belarussische Machthaber soll absichtlich Flüchtlinge an die Außengrenzen der EU bringen.

(at)

Aus für Maskenpflicht in Öffis!

Erstes Bundesland in D.!

D: Kinderporno-Plattform

Hohe Haftstrafen für Betreiber

Gegen Schengenraum-Erweiterung

Österreich als einziges Land

Mann aus Ausgrabung gerettet!

Wien: 5 Meter abgestürzt!

Immer mehr Unis besetzt!

Von Klimaktivisten

Kinderstationen an der Grenze

RS-Virus: Spitäler voll

Kirstie Alley (71) gestorben!

US-Schauspielerin hatte Krebs

Sex nur in Ehe erlaubt!

Indonesien mit neuem Gesetz!